Latein

Fortbildungsreihe des DAV: Schüler, Sprache, Strategien  

 

Beschreibung

Nicht nur im Fernunterricht, auch im Präsenzunterricht kann die von Rheinland-Pfalz kostenlos zur Verfügung gestellte Lernplattform Lernplattform@RLP (ehemals Lernplattform moodle@RLP) methodisch sinnvoll eingesetzt werden, um die Schülerinnen und Schüler nicht nur im Umgang mit digitalen Medien zu schulen, sondern auch einen zeitgemäßen Unterricht anbieten zu können. Der Einsatz hat darüber hinaus meist sowohl motivierende als auch arbeitserleichternde Wirkungen für alle Beteiligten.

Diese Fortbildung richtet sich an interessierte Lehrerinnen und Lehrer der Fächer Latein und Griechisch. Vorerfahrungen werden für die Teilnahme an der Fortbildung nicht benötigt (Bei Bedarf kann in kleinem Kreis kurz auf Grundlegendes zu Lernplattform@RLP eingegangen werden).

Im Fokus der Fortbildung steht die Vorstellung ausgearbeiteter „moodle-Unterrichtseinheiten“ für Latein IV (z.B. mit H5P erstellte Übungen, die Buch-Funktion und das Einbetten von externen Inhalten). Diese moodle-Funktionen können problemlos auf den Unterricht in Latein I, II und III sowie in der Sekundarstufe II oder Griechisch übertragen werden.

 

Im zweiten Teil der Fortbildung folgt eine Gruppenarbeitsphase, bei der je nach Lehrwerk oder Lektüre Einheiten für den eigenen Unterricht erarbeitet werden können.


Der Lernplattform-Zugang wird vom PL zur Verfügung gestellt und kann auch nach der Veranstaltung weiter genutzt werden.

Die Fortbildung findet als Hybrid-Veranstaltung statt. Es kann sowohl in Präsenz als auch online teilgenommen werden. 

 

Zeitrahmen:

14:00 – 17:00 Uhr

Dozenten:

Johannes Born, Lena Hausmann, Benedikt Högner und Laura Michels

Veranstaltungsort:

Salmtal / online

Weitere Informationen:

https://evewa.bildung-rp.de/veranstaltungsdetail/?id=47652&m=M001&r=8092 (Präsenzveranstaltung)

https://evewa.bildung-rp.de/veranstaltungsdetail/?id=48892&m=M001&r=8092 (Online-Veranstaltung)

Zur Anmeldung (Anmeldeschluss: 01.03.2022):

https://evewa.bildung-rp.de/anmeldung/?id=47652&m=M001 (Präsenzveranstaltung)

https://evewa.bildung-rp.de/anmeldung/?id=48892&m=M001 (Online-Veranstaltung)

 

Beschreibung

Zwei Leistungsebenen – eine Lerngruppe: Wie geht das?
Das Schulprojekt Fachleistungsdifferenzierung Latein an
Integrierten Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz

Seit dem Schuljahr 2017/18 wird das Schulprojekt „Fachleistungsdifferenzierung Latein an der IGS“ an inzwischen zehn Integrierten Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz durchgeführt. Für Integrierte Gesamtschulen, die Latein als Wahlpflichtfach ab Klasse 6 anbieten, besteht grundsätzlich die Möglichkeit, an diesem Projekt teilzunehmen. Lehrkräften aus diesen Schulen, aber auch Interessierten aus weiteren Integrierten Gesamtschulen oder aus den Gymnasien bietet die Fortbildung Einblicke in Wege der (Binnen-)Differenzierung im Lateinunterricht.

Eine ausführliche Konzeptbeschreibung des Pilotprojekts finden Sie unter
https://gymnasium.bildung-rp.de/unterrichtprofil/lateingriechisch.html.
Ansprechpartner im Bildungsministerium sind Frau Dr. Boerckel und Herr Dr. Sundermann.

Die Fortbildungsveranstaltung steht in einer Reihe, die Möglichkeiten und Chancen im Lateinunterricht an der Integrierten Gesamtschule vorstellt und auch Anregungen für einen differenzierenden Fachunterricht am Gymnasium in den Blick nimmt.

Zeitrahmen:

1. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr

Dozenten:

Dr. Klaus Sundermann, Diana Hedwig, Dr. Cathrin Boerckel, Kim Barkowski, Hans-Joachim Pütz, Dr. Franziska Küenzlen, Prof. Dr. Peter Kuhlmann, Lea Höhn, Matthias Link, Georg Schaible, Farina Schock

Veranstaltungsort:

Speyer

Weitere Informationen:

https://evewa.bildung-rp.de/veranstaltungsdetail/?id=43635&m=M001&r=8092

Zur Anmeldung (Anmeldeschluss: 03.03.2022):

https://evewa.bildung-rp.de/anmeldung/?id=43635&m=M001