• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Deutscher Altphilologenverband - Landesverband Rheinland-Pfalz

Protokoll der Mitgliederversammlung des DAV RLP 2014

Das vollständige Protokoll finden Sie hier »

(Nur für Mitglieder, Anmeldung erforderlich)

 

Bingen: Stefan-George-Gymnasium macht Appetit auf Latein

So stand es in der "Allgemeinen Zeitung" der Rhein-Main-Presse:

bingen-latein

Foto: Jochen Werner/Allgemeine Zeitung

"BINGEN - Ann-Cathrin stellte ihre Eltern vor vollendete Tatsachen. „Römertag, da will ich hin!“ ließ die Viertklässlerin aus Weiler Mama und Papa keine Chance, nein zu sagen. Ein kompletter Flur im Altbau des Stefan-George-Gymnasiums mutierte zu einer Straße im alten Rom, mit zahlreichen „tabernae“ (Läden) und jeder Menge Informationen für angehende Schüler und ihre Eltern."

Lesen Sie den ganzen Beitrag hier:

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bingen/bingen/bingen-stefan-george-gymnasium-macht-appetit-auf-latein_14801546.htm

 

Dragomanov-Medaille für europäische Kommunikation für Prof. Dr. Hans-Joachim Glücklich

GlcklichYevtukh_mg_6502

In einer Feierstunde der Freunde der Dragomanov-Universität Kiew anlässlich des Besuchs des Ministers und Botschafters der Ukraine a. D., Prof. Dr. Volodymyr Yevtukh, Direktor des Instituts für Soziologie, Psychologie und Soziale Kommunikationsmittel der Staatlichen Pädagogischen Dragomanov-Universität Kiew, erhielt unser Ehrenvorsitzender Prof. Dr. Hans-Joachim Glücklich am 12.11.2014 die Dragomanov-Medaille für europäische Kommunikation.

 

Bericht über die Lage des altsprachlichen Unterrichts in Rheinland-Pfalz

Folie3Anlässlich der Mitgliederversammlung des DAV Rheinland-Pfalz am 4. November 2014 in Worms zog Ministerialrat Dr. Klaus Sundermann eine überwiegend positive Bilanz über die Situation der Alten Sprachen im Landesverband. Den vollständigen Bericht stellen wir Ihnen an dieser Stelle zur Verfügung:

 

DAV unterstützt Aufstellung einer Informationstafel am römischen Steinbruch Kriemhildenstuhl bei Bad Dürkheim

Ein einmaliges Zeugnis aus der Römerzeit, der römische Steinbruch Kriemhildenstuhl, liegt nicht weit entfernt vom römischen Weingut Ungstein, direkt am Pfälzer Weinsteig. Er befindet sich im Besitz des Drachfelsclubs. Eine desolate Informationstafel gab dem rheinland-pfälzischen Altphilologenverband den Anstoß, diese durch eine neue, informative und übersichtliche Tafel zu ersetzen. Die Hälfte der Kosten für die neue Tafel übernahm der DAV, die andere die damalige Pfälzer Weinkönigin, Janina Huhn, die den Erlös einer Veranstaltung zur Verfügung stellte und mittlerweile zur Deutschen Weinkönigin gewählt wurde. Übrigens hat sie nach dem Studium in Freiburg und Heidelberg in diesem Jahr ihre Bachelorprüfung in Latein, Geschichte und Philosophie abgelegt.

Kriemhildenstuhl_bild2

Enthüllung der Tafel im August 2014:
v.r.n.l.: Beigeordneter der Stadt Bad Dürkheim StD Udo Zwar, Ehrenvorsitzender des DAV OStD Hartmut Loos, Vorsitzender des Drachenfelsclubs Winzer Egon Schmitt, Bürgermeister von Bad Dürkheim Wolfgang Lutz, Pfälzer Weinkönigin Janina Huhn (mittlerweile Deutsche Weinkönigin)

Foto: Claudia Franck

 

Umfrage: Metrik im altsprachlichen Unterricht

marburg-logoIm Rahmen eines Projekts zur Metrik im altsprachlichen Unterricht untersucht derzeit Magnus Frisch am Seminar für Klassische Philologie der Philipps-Universität Marburg die tatsächliche Unterrichtsrealität bei der Behandlung metrisch gebundener Texte an Schulen in Deutschland.

Der vorliegende Fragebogen soll es ermöglichen, die tatsächliche Bedeutung der Metrik im Latein- und Griechischunterricht herauszufinden, die Behandlung der Metrik in der Unterrichtsrealität zu erfassen und Probleme aufzudecken. Die Ergebnisse dieser Umfrage sollen u. a. als Grundlage für die Konzeption didaktischer und methodischer Handreichungen für Latein- und Griechischlehrer dienen und kommen somit später Ihnen und Ihren Kollegen und natürlich auch den Schülern direkt zu Gute.

Daher wäre der Autor Ihnen sehr dankbar, wenn Sie 15-25 Minuten (je nachdem, ob Sie nur Latein oder Griechisch oder aber beide Fächer unterrichten) für die Bearbeitung dieses Fragebogens aufbringen könnten.

» Hier geht es zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/MetrikAU_L/?passwort=Ovid

 

Reinbrohler Römerwelt: Zwei neue Ausstellungsvitrinen mit römischen Originalfunden

 Ausstellungsvitrinen mit römischen Originalfunden

(Quelle: "Blick Aktuell" vom 10.9.2013)

Rheinbrohl. Die museale Ausstellung in der Römerwelt wurde mit zwei Glasvitrinen und etwa 50 Original-Stücken aus der Römerwelt in unserer Region bereichert. Gesponsert wurden die zwei lukrativen Vitrinen vom Landesverband des Deutschen Altphilologenverbandes sowie vom Förderverein „Freunde des Limes“. Maßgeblich für das Zustandekommen dieser Vitrinen mit den Originalfundstücken (vorwiegend aus dem Magazin des Bonner Landesmuseums) waren Prof. Dr. Herbert Froesch, Oberstudiendirektor a.D. Hans-Jörg Hausen aus Rheinbrohl sowie Oberstudiendirektor Dieter Meurer aus Engers, der zugleich der rheinland-pfälzische Landesvorsitzende des Deutschen Altphilologenverbandes ist.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier:
http://www.blick-aktuell.de/Nachrichten/Zwei-neue-Ausstellungsvitrinen-mit-roemischen-Originalfunden-36244.html

 


Seite 4 von 8