• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Dragomanov-Medaille für europäische Kommunikation für Prof. Dr. Hans-Joachim Glücklich

GlcklichYevtukh_mg_6502

In einer Feierstunde der Freunde der Dragomanov-Universität Kiew anlässlich des Besuchs des Ministers und Botschafters der Ukraine a. D., Prof. Dr. Volodymyr Yevtukh, Direktor des Instituts für Soziologie, Psychologie und Soziale Kommunikationsmittel der Staatlichen Pädagogischen Dragomanov-Universität Kiew, erhielt unser Ehrenvorsitzender Prof. Dr. Hans-Joachim Glücklich am 12.11.2014 die Dragomanov-Medaille für europäische Kommunikation.

Neben Herrn Glücklich, Ehrenpräsident der Féderation Euroclassica und Honorarprofessor i. R. der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, erhielten Prof. Dr. Michael von Albrecht, Ordinarius für Klassische Philologie a. D. der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Dr. h.c. Ralf Ackermann, Präsident der Weltfeuerwehrverbandes a. D. sowie Prof. Dr. Klaus Kocks, Geschäftsführender Gesellschafter der CATO Sozietät für Kommunikationsberatung diese hohe Auszeichnung, die für besondere Verdienste um die europäische Verständigung verliehen wird.

Die Verleihung fand in äußerst würdigem Rahmen im Café Rosso der Alten Oper in Frankfurt statt.

In seiner kurzen Dankesrede legte Prof. Glücklich dar, welche Gemeinsamkeiten es in der Tacitusrezeption bei Mychajlo Dragomanov und in der deutschen Geschichte gibt und welche Rolle gerade die Antike für die Kommunikationswissenschaft und Rhetorik hat.

Hartmut Loos